Telefon: +49 178 5333877
E-Mail: info@pferd-und-du.de

  

Regenbogenbrücke

Unsere Philosophie ist es, dass jedes Pferd bei uns alt werden darf. Diese Philosphie bedeutet für uns jedoch auch, das wir lernen mussten Abschied zu nehmen.

 

Diese Seite zu kreieren, ist für uns gefühlt viel zu früh. Doch dies ist wohl immer, wenn man sich von einem geliebten Partner verabschieden muss.

 

Für jeden einzelnen, können wir nur sagen - Vielen Dank für jede Sekunde die wir mit euch verbringen durften!

 

 

Chanel

Chanel - Unser Kämpfer

 
Wir wussten irgendwann einmal so einen text verfassen zu müssen, doch egal welcher tag es ist oder gewesen wäre, er ist und wäre zu früh.

Heute morgen mussten wir uns von unserem geliebten Chanel verabschieden. Er schlief friedlich im Kreise seiner engsten Bezugspersonen und seinem besten Freund Lasko im alter von 29 Jahren und 11 Monaten ein. Er hatte das große Glück, bis zum letzten Tag, fit un...d lebensfroh sein zu dürfen.

Mit seinem Tod verlieren wir ein Familienmitglied... einen treuen Wegbegleiter, ganz besonders natürlich für Silvia die ihn schon über 20 Jahre besitzt und und mit ihm zusammen viel erleben durfte.
Der Tod gehört zum Leben.
Wir sind dankbar für die zeit die wir mit einem so tollen Pferd verbringen durften.

Lieber Chanel,

Ein Kämpfer so hart wie Stein.
Nie zum aufgeben bereit.
Lieber im lauf gestorben als verloren.
Kein Hindernis zu hoch,
Keine Aufgabe zu schwer.

Dein Temperament.
Dein Wille.
Deine Ehrlichkeit.
Deine tiefe Liebe zu deiner Urmel...

Dein lautes wiehern.
Deine imposante Art.
Deine Eigenheiten.
Dein Dickkopf...
Deine weichen tröstenden Nüstern,
Dein treues Auge.

Von uns getragen von zarten Händen.
Wachst du nun über uns.
Du lebst weiter in unseren Herzen. Begleitest uns, jeden Tag..

In liebe.. Urmel lasko Macao harlekin delheila rocca luna oskar dajo tiffi lisi amadeus lawiro parti nicklas silvia steffi und steffi...

 

 

Parti

Partisan - Der Mann für alle Fälle

 

R.I.P. Parti - 05.08.2015
Vorgestern hat sich Parti auf das Paddock gelegt, noch einen tiefen Atemzug gemacht, und ist gestorben. Mit 23 Jahren - nach unseren Maßstäben - viel zu jung. 11 Jahre hat er uns treu begleitet und seine Berufung als Therapiepferd gefunden. Ein oftmals sehr anstrender Job, den er mit einer unsagbaren Geduld gemeistert hat. Seine einzige Unmutsbekundung, wenn er minutenlang brav an der Therapierampe stehen musste und warten, bis die Helfer den Patienten auf seinem Rücken platziert hatten, war ein Aufstampfen mit dem Vorderhuf. Ob Rollstuhlfahrer, MS-Patienten, Schlaganfallpatienten oder andere, teilweise chronisch kranke und behinderte Menschen: Alle hat er sicher durch die Therapie getragen und einen entscheidenden Beitrag zur Verbesserung ihrer Lebensqualität geleistet. Aber auch auf unsere Kleinsten hat er immer gut aufgepasst: Sie konnten auf seinem Rücken herumklettern, hinterherlaufen, über den "Popo" herunterrutschen, auf ihn war 100% Verlass. Letztes Jahr sollte er in den wohlverdienten Ruhestand gehen: Er hat uns unmissverständlich gezeigt, dass Rente noch nichts für ihn ist, er auch weiter mit seinem Freund Lawiro über die Koppel galoppieren und auch weiterhin für uns Menschen arbeiten möchte. Am Dienstag hatte er seinen letzten Einsatz. Zuverlässig, wie immer. Parti, ich vermisse Dich sehr, ich hätte Dir und uns noch viele, viele Jahre gegönnt und werde Dich immer im Herzen behalten. Ich wünsche mir, dass Du über immer grüne saftige Wiesen galoppieren kannst, ohne Mücken und Bremsen und ohne verhasstes Fliegenspray und dass Du fressen kannst, ohne jemals wieder eine Deiner schrecklichen Koliken zu bekommen. Ich bin Dir unendlich dankbar, für das, was Du für uns, speziell für mich, geleistet hast, dass Du mich so lange Zeit so treu und tapfer begleitet hast und für das, was ich von Dir lernen durfte. Partisan...

 

Lasko - unser Held

Lieber Lasko. Wir sind unendlich dankbar, dass du so lange ein so treuer Wegbegleiter für uns warst. Nun, nach fast 12 Jahren gemeinsamen Lebenswegs, passt du von einem anderen Ort auf uns auf. Du hast uns am 18.02 , kurz vor deinem 36 Geburtstag, gezeigt, dass du gehen willst. Friedlich bist du bei deinem besten Freund Lawiro auf der Koppel eingeschlafen.

Du hinterlässt eine große Lücke die wir nie werden füllen können und wollen.

Dein Leben startete hart, als 2jähriger begann deine Rennpferdkarriere auf der Trabrennbahn. Zuverlässig und ruhig gabst du immer alles für deine Menschen. Doch es war nie genug; bereits in deinen ersten Lebensjahren gingst du durch viele Menschenhände und Ställe, wohl, da du nicht erfolgreich genug warst. Es fand dich ein Trainer, der dich verstand und mit Herz und Verstand betreute. Für ihn bist du dann einen Sieg nach dem anderen gelaufen. Immer Tapfer und immer zuverlässig. Am Ende deiner Sportkarriere wurdestdu Freizeitpferd, warst treuer Freund und Begleiter, abermals verschiedener Besitzer, bis deine Reise weiter ging in eine Reitschule, wo wir dich schließlich kennen lernten. Zuverlässig trugst du dort Kinder wie Erwachsene herum, gingst brav ins Gelände und bemühtest dich auch vor der Ausflugskutsche. Mit 23 1/2 wärst du nicht mehr „wirtschaftlich“ gewesen und man wollte dein Leben beenden. Doch wie so oft schon zuvor und auch danach, bist du dem Tod von der Schippe gesprungen, denn da kreuzten sich unsere Wege.

Dank dir habe ich, Steffi, damals Silvia und Steffi kennengelernt. Wir haben der Silvia bereits in den ersten Tagen mehr Nerven gekostet als es ihr recht war, aber mit deiner ruhigen und soliden Art hattest du sie schnell um den Finger gewickelt.

Dein Name Lasko heißt übersetzt Liebe. In der Bedeutung jedoch Kämpfer. Und ein Kämpfer warst du. Unermüdlich hast du uns gezeigt, dass aufgeben keine Option ist, auch wenn andere dich schon aufgegeben hatten. Still und tapfer hast du die größten Kriesen überwunden. Der Höhepunkt war, als dein Stall brannte und du und deine Freundin Luna schwer verletzt waren. Es ist unfassbar, mit wieviel Vertrauen und Willensstärke du das damals überstanden hast.

Du warst so solide, zuverlässig, unscheinbar und doch so kraftvoll. Du warst ein ruhiger stabiler Stützpfeiler in dem vielen turbulenten harten Zeiten. 
Du warst immer unkompliziert. Ich schätze so sehr deinen unglaublichen Mut, deine liebevolle vorsichtige Art und deinen Kampfgeist. 
Du hast so vielen Menschen geholfen, ganz still wie du warst, Ängste zu verlieren. Du hast jeden immer sicher und zuverlässig getragen. Du warst so solide, dich hätte ich auch alleine mit kleinen Kindern losschicken können, weil ich wusste, du wirst auf sie aufpassen.

Doch auch in den letzten 5 Jahren, in denen deine aktive Zeit als Reitpferd vorbei war, hast du vielen Erwachsenen und Kindern beim Putzen, bei der Bodenarbeit oder beim Spazieren gehen Sicherheit vermittelt und Ängste verfliegen lassen. 
Du hast Tränen getrocknet und neuen Mut und Lächeln in viele Gesichter gezaubert.

Du hast das Schwimmen geliebt, doch den Regen gehasst . Auch wenn du selbst entscheiden konntest ob rein oder raus, musste man dich bei Regen nahezu zwingen, nach 24 Stunden doch endlich mal einen Fuß vor die Tür zu setzen. Du hattest deine Prinzipien auf die du auch bestanden hast. Zusatzfutter, das du nicht kanntest, hast du bis zum letzten Tag nicht in deinem Futter akzeptiert.

Mit Lawiro hast du den vergangenen Sommer und Winter gemeinsam auf der Koppel verbracht. Zwischen euch hat sich die letzten drei Jahre eine tiefe innige Freundschaft entwickelt. Auch hier hast du ganz still und sanft Lawiros harte Schale geknackt und sich in seinem Herzen eingenistet.

Es gibt keine Worte dafür, wie sehr du uns fehlen wirst. Was bleibt, ist neben dem tiefen Schmerz und der unendlichen Trauer um den Verlust die tiefe Dankbarkeit für jeden Tag, den du bei uns warst, und die Erinnerung an so viele schöne und kraftspendende gemeinsame Momente die du uns geschenkt hast.

Vielen Dank auch an die vielen Menschen die seinen Weg mit begleitet haben. Wir haben gemeinsam gebangt, gehofft, gelacht und geweint. Ein ganz großes Danke geht auch an unsere wundervolle Tierärztin Anna Braunert, die nie aufgehört hat an ihn zu glauben und immer in seinem Sinne entschieden hat. Auch am letzten Tag. Du hast sehr geholfen, ihm noch viele wunderschöne Jahre zu schenken.